Arbeiten im Stehen ist gesünder – aber nur mit Anti-Ermüdungsmatte

Ist Sitzen das neue Rauchen?

Zur Zeit häufen sich in der Presse die Meldungen, dass Arbeiten im Sitzen, am Schreibtisch, neue, bisher eher unbekannte - oder unbeachtete - Krankheiten hervorrufen kann.
Es wird sogar schon von der Sitzkrankheit gesprochen - und das wahrscheinlich mit Recht.
Stehschreibtisch mit ArbeitsplatzmatteWenn man überlegt, wie lange ein `Schreibtischtäter´ täglich am Schreibtisch zubringt, wie lange er/sie dann sitzend von oder zur Arbeit fährt, um dann am Abend vor der Glotze zu sitzen, kommen schnell ca. 12-15 Stunden pro Tag zusammen. Zeit, in der rel. unbeweglich an einem Platz gesessen wird, in der immer nur die gleichen Körperpartien belastet werden und die Blutversorgung und weitere wichtige Körperfunktionen in verschiedenen Bereichen stark eingeschränkt sind.
Sogar der Stern, eine der deutschen Lieblings-Lektüren, berichtete kürzlich über die `sitting-disease´ mit dem Artikel "Sitzen - die unterschätzte Gefahr".

Nun gibt es ja in den meisten Büros durchaus schon Schreibtische, die man vielleicht nicht unbedingt wegschmeissen möchte. So auch bei uns. Daher haben wir uns ein in der Höhe verstellbares Schreibtischuntergestell besorgt und unter unsere vorhandene Schreibtischplatte montiert. Schon ist der Steh-Schreibtisch fertig und funktioniert super.

Anti-Ermüdungsmatte + Stehschreibtisch gehören zusammen!

Aber: Was alle die schlauen Leute vergessen: Nur im Stehen arbeiten mag zwar gesund sein, belastet aber wiederum Beine und Füße, wenn man auf einem harten Boden steht. Deshalb sollte bei der Ausstattung eines Büros mit einem Stehschreibtisch eines nicht fehlen: Eine gute Anti-Ermüdungsmatte. Und da man sich ja doch auch mal hinsetzt (den Schreibtisch auf normale Höhe fährt), wird diese dann auch mit dem Schreibtischstuhl belastet. Daher empfiehlt sich auf jeden Fall eine zweilagige Arbeitsplatzmatte mit Deckschicht, also z.B. eine hochwertige Antiermüdungsmatte Cushion Trax. Meist reichen auch die Standardgrößen, bei Bedarf gibt es aber auch Zuschnitte.
Und siehe da: Arbeiten im Stehen und im Sitzen funktioniert - und tut gut. Und genau wie Raucher in Lokalen, am Arbeitsplatz oder in der Öffentlichkeit immer mehr geächtet werden, weil es schlichtweg ungesund ist, könnte das in den nächsten Jahren auch den Dauersitzern passieren - deshalb bereits heute etwas gegen die Sitzeritis tun...

Antiermüdungsmatten speziell für Stehschreibtische sind bei uns im Shop z.B. die Marble-Sof-Tyle und die speziell dafür konzipierte Antiermüdungsmatte Worklight.

Copyright / Geschrieben von